Mückenspirale gegen Wespen

Funktionieren Mückenspirale auch gegen Wespen?

Mückenspiralen bieten auch gegen Wespen besten Schutz. Der Begriff Mückenspirale ist insofern irreführend, da es sich bei der Spirale um eine Form heimischer Insektenabwehr handelt.

Mückenspirale Test

Wenn die Mückenspiralen langsam herunterglimmen und Rauch abgeben, werden d-Allethrine freigesetzt. Diese bilden einen unsichtbaren Schutz. Ein Duft tritt dabei hinaus. Mücken und Wespen, Insekten sowieso können ihn gar nicht durchdringen. Menschen nehmen diesen Duft nicht wahr.

Die besten Mückenspiralen im Test

Wieso funktioniert das?

D-Allethrine sind synthetische Verbindungen, die für den Insektenschutz genutzt werden. Es sind synthetische Pyrethroiden, die chemisch hergestellt werden. Pyrethroiden sind für Fische und Bienen hochtoxisch. Die Nerven der Insekten werden von dem Gift gelähmt, bevor sie sterben.

Der natürliche Ursprung ist aber die Naturpflanze Tanacetum cinerariifolium. Allethrine sind für Menschen und Vögel nur leicht toxisch. Man benutzt sie jedoch als heimische Insektizide wie zum Beispiel in der Mückenspirale. Hier sind sie für Menschen unschädlich und giftfrei. Die Glimmzeit einer Mückenspirale wirkt etwa sechs bis zu acht Stunden lang. Die Spirale klemmt in einem Metallständer fest.

So kann sie komplett herunterbrennen. Im Sommer ist sie bei Outdooraktivitäten im Garten oder beim Camping ein ganz hervorragender Schutz gegen Insekten aller Art. Mücken, Wespen und Bienen hält sie ab, und somit braucht man sich vor deren Stiche nicht mehr zu sorgen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen